FAQ - Friedrich-Rückert-Grundschule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was uns wichtig ist

FAQ - Das Wichtigstes in Kürze


Allgemeines

Wann beginnt der Unterricht?
Der Unterricht an der Friedrich-Rückert-Schule beginnt um 7:55 Uhr. Die Kinder sollten ungefähr zehn Minuten vor Unterrichtsbeginn da sein, um Zeit zum Ausziehen und Ankommen zu haben. Unser Schulhaus ist für die Kinder bereits ab 7:30 Uhr geöffnet.
Was ist GU?
In den ersten beiden Klassen sind die Fächer Deutsch, Mathematik, Heimat- und Sachunterricht, Musik und Kunst in dem Fach "Grundlegender Unterricht" zusammengefasst. Dazu kommen noch die Fächer Religion/Ethik, Sport und Werken/Gestalten.
In den Ganztagsklassen ist neben Vertiefungs- und Übungsstunden auch noch Zeit für zusätzliche Stunden wie Entspannungstraining oder eine zusätzliche Schwimmstunde.
Wie ist das mit den Hausaufgaben?
Hausaufgaben sollen das, was Ihr Kind am Vormittag in der Schule gelernt hat, am Nachmittag vertiefen und einüben. Die Hausaufgaben werden in der Schule erklärt und im Hausaufgabenheft aufgeschrieben. Wenn Ihr Kind nach Hause kommt, sollte es folgendes wissen:
  • Was habe ich an Hausaufgaben auf?
  • Wie muss ich die Aufgaben machen?
Ihr Kind sollte die schriftlichen Hausaufgaben allein machen. Dazu braucht es einen ruhigen Platz mit gutem Licht. Nichts sollte ihr Kind stören oder ablenken (z.B. kleiner Bruder, Fernseher, Handy, Tablett, Spielsachen,...)! Sie als Eltern können mit dem Hausaufgabenheft überprüfen, ob wirklich alle Aufgaben gemacht wurden. Besonders in der 1. Klasse beim Lesenlernen braucht Ihr Kind aber Ihre Hilfe. Gibt es zu Hause Probleme mit den Hausaufgaben, sprechen Sie bitte mit der Lehrerin! Gemeinsam findet sich sicher eine Lösung!
Was sind meine Aufgaben als Mutter oder Vater?
Wenn Eltern und Schule gut zusammenarbeiten, dann geht es Ihrem Kind in der Schule gut. Sie als Vater oder Mutter können vieles dafür tun:
  • Sie sorgen dafür, dass das "Drumherum" stimmt (z. B. Kind rechtzeitig zur Schule schicken, Pausenbrot und Trinken mitgeben, überprüfen, ob im Mäppchen alles da ist, z. B. Radiergummi, Stifte, ins Elternheft schauen, Hausaufgaben kontrollieren, Kind rechtzeitig ins Bett schicken, usw.)
  • Sie interessieren sich für die Schule (sich von der Schule erzählen lassen, mit der Lehrerin in Kontakt bleiben, Elternabende besuchen, gemeinsame Feste feiern, usw.
Mein Kind ist krank, was nun?
Wenn Ihr Kind krank ist, rufen Sie bitte bis spätestens 7:55 Uhr im Sekretariat (Telefon hier) an und entschuldigen Ihr Kind. Vor 7:30 Uhr ist das Sekretariat nicht besetzt. Gerne können Sie eine Nachricht auf den Anrufbeantworter hinterlassen. Bitte nenne Sie deutlich den Vornamen und Nachnamen ihres Kindes und in welche Klasse es geht. Beispiel: "Meine Tochter Lisa Müller aus der Klasse 4d ist leider krank."
Warum gibt es eine Esspause?
An unserer Schule ist es schon sehr lange Tradition, die ersten zehn Minuten der ersten Pause gemeinsam im Klassenzimmer zu verbringen. So können die Kinder im Sitzen und ganz in Ruhe ihr mitgebrachtes Pausenbrot essen und ihr Getränk trinken. Danach bleibt noch genügend Zeit unbeschwert - ohne Brotbox und Trinkflasche - im Pausenhof zu spielen.
Was ist das Europäische Schulfruchtprogramm?
Unsere Schule nimmt schon seit einiger Zeit am Schulfruchtprogramm teil. Immer dienstags erhält jede Klasse einen Korb mit Gemüse und Früchten, die in der Esspause von allen Kindern gegessen werden können. Ziel dieses Programmes ist es, auch in der Schule den Kindern zu zeigen: Obst und Gemüse ist nicht nur gesund - es schmeckt auch gut!
Wie ist das mit den Tüten der Kindertafel?
Die Schweinfurter Kindertafel unterstützt uns mit liebevoll zubereiteten Brotzeittüten. Darin befindet sich wahlweise ein Wurst- oder ein Käsebrot, ein Getränk und etwas Obst oder Gemüse. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön!
Was ist Antolin?
Antolin möchte Kinder zum Lesen "verführen". So funktioniert es: Ihr Kind liest ein Buch, z. B. in der Schule, zu Hause, aus der Bücherei! Fertig gelesen? Dann geht's zum Tablet, Smartphone oder PC, zu antolin.de:– Zugangsdaten eingeben – Buchtitel eintippen – Quiz starten! Der Rabe Antolin fragt zum Buch: Wie kam es zu ...? Wem folgten sie ...? Warum war es still? Ihr Kind kann eine Antwort anklicken. Für richtige Antworten gibt es Punkte, die auf einem Konto gesammelt werden. Die Klassenlehrerin kann die Kinder ihrer Klasse bei Antolin anmelden und freischalten.

Regel- und Ganztagsklassen
Mit dem Schuljahr 2007/08 startete unsere Schule die schrittweise Einführung gebundener Ganztagsklassen. Mit dem Schuljahr 2010/11 war der Ausbau abgeschlossen. Seitdem bieten wir von der ersten bis zur vierten Jahrgangsstufe parallel zu den Regelklassen jeweils eine Ganztagsklasse an. Die Unterschiede werden in den nächsten Abschnitten erklärt.
Was sind Regelklassen?
Unsere Regelklassen haben in der Regel nur vormittags Unterricht. In der ersten und zweiten Klasse bis 11:20 Uhr oder 12:15 Uhr. In der dritten und der vierten Klasse meist bis 13:00 Uhr. Jeden Tag sind daheim Hausaufgaben zu machen. Wer zusätzliche Betreuung benötigt, kann im Hort, der sich im Schulgebäude der Friedrich-Rückert-Schule befindet, für den Nachmittag individuell einen Hortplatz buchen. An der Friedrich-Rückert-Grundschule wird auch eine außerschulische Hausaufgabenhilfe des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes angeboten.
Was ist eine gebundene Ganztagsklasse?
Bei der gebundenen Ganztagsklasse ist der Nachmittag mit dem Vormittag fest „verbunden“. Das gemeinsame Mittagessen und der Nachmittagsunterricht sind Pflicht. Anders als im Hort können also keine einzelnen Nachmittage gebucht werden. In der gebundenen Ganztagsklasse verteilt sich der Unterricht über den ganzen Tag. Dabei wechseln sich kognitive, musisch-kreative, sportliche und soziale Inhalte ab. So steht zum Beispiel am Vormittag eine Stunde Entspannungstraining oder zusätzlicher Schwimmunterricht im Stundenplan.
Wie lange ist Unterricht im Ganztag?
Für die Ganztagsklassen gelten folgende Unterrichtszeiten. Bitte beachten Sie, dass der Unterricht am Freitag bereits um 12:15 Uhr endet - ohne Mittagessen!
Wie ist das mit dem Mittagessen?
Im Ganztag wird das Mittagessen gemeinsam im Speisesaal eingenommen. Es ist für die Kinder der Ganztagsklassen verpflichtend (Beispiel für einen Speiseplan hier ansehen). Das Mittagessen muss von den Eltern bezahlt werden.
Kinder der Regelklassen haben kein Mittagessen. Sie können einen Hortplatz mit Mittagessen buchen.

Wie ist das mit den Hausaufgaben im Ganztag?
Besonders Eltern, die nicht so gut Deutsch sprechen, empfinden es sehr entlastend, dass von Montag bis Donnerstag in der Regel keine schriftlichen Hausaufgaben gemacht werden müssen, da diese durch die Übzeiten in der Schule abgedeckt sind. Dies bedeutet allerdings nicht, dass die Eltern völlig aus der Verantwortung entlassen würden. Neben der Hausaufgabe über das Wochenende wird von den Eltern wie in den Regelklassen auch, Interesse und Engagement erwartet (z. B. das tägliche Üben des Lesens in der ersten Klasse).
Ist mein Kind für die Ganztagsklasse geeignet?
Diese Entscheidung muss natürlich für jedes Kind individuell getroffen werden. Hilfreich ist sicherlich auch ein Gespräch mit den Erzieherinnen des Kindergartens, die Ihr Kind schon lange kennen.
Für viele Familien ist die Betreuung bis 15.30 Uhr bzw. 16.00 Uhr (außer freitags) ein wichtiges Argument für die Ganztagsklasse. Gerade für Erstklässler ist dies aber auch ein langer Tag! Während dieser Zeit ist Ihr Kind mit anderen Kindern und unterschiedlichen Lehrkräften und Erzieherinnen zusammen, Regeln sind zu beachten, eine gewisse Selbstständigkeit ist nötig.
Wie melde ich mein Kind in der Ganztagsklasse an?
Die Ganztagsklasse kann nur eine begrenzte Anzahl von Kinder aufnehmen. Das Anmeldeformular wird immer auf dem ersten Elternabend für die neuen ABC-Schützen verteilt oder kann danach noch persönlich im Sekretariat (Öffnungszeiten hier) abgeholt werden.
Den aktuellen Anmeldeschluss für das nächste Schuljahr können sie dem Terminkalender entnehmen (meist März/April). Ihnen wird dann von der Schule schriftlich mitgeteilt, ob Ihr Kind in die Ganztagsklasse aufgenommen werden kann. Anschließend müssen Sie schriftlich bestätigen, dass Sie den Platz für die Ganztagsklasse annehmen. Ansonsten verfällt Ihr Anspruch.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü