Schuljahr 2017/18 - Friedrich-Rückert-Grundschule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktivitäten



Schuljahr 2017/18


Fast fertig gestellt!

Zu Beginn des neuen Schuljahres 2017/18 gehen wir mit einem neuen Design unserer Homepage an den Start. Neben einer inhaltlichen Überarbeitung stand vor allem die Benutzerfreundlichkeit im Mittelpunkt. Das Design der neuen Homepage passt sich nun „von alleine“ den verwendeten Medien an: egal ob Sie mit Handy, Tablet oder Monitor unsere Seite besuchen, die Texte lassen sich bequem ohne Zoomen lesen. Für Feedback oder Anregungen können Sie gerne die E-Mail-Funktion unter „Kontakt“ nutzen.

Begrüßung der ABC-Schützen am 12.09.17

In diesem Jahr begrüßte Schulleiter Leo Redolfi die neuen Erstklässler in ungewohnter Umgebung. Da gerade die Turnhalle saniert wird, trafen sich Kinder, Eltern und Lehrkräfte unter freiem Himmel im Pausehof. Die beiden zweiten Klassen sangen und trommelten für die frischgebackenen Erstkläßler den Klassiker "Alle Kinder lernen lesen". Anschließend gingen die Schulanfänger mit ihren Lehrerinnen für ihre erste Unterrichtsstunde in ihre Klassenimmer, während Herr Redolfi die Eltern mit wichtigen Informationen und der Elternbeirat mit Kaffee und Kuchen versorgte. Den fleißigen Helfern ein herzliches Dankeschön!

Neuigkeiten zum Schuljahresbeginn 2017/18

Im September 2017 wurde aus unserem Team heraus Lehrerin Frau Tanja Kärpf vom Schulamt zur stellvertretenden Schulleiterin ernannt. Als neu bestellter Seminarleiter eines Studien- bzw. Grundschulseminars wurde Herr Dr. Klaus Aschrich an unsere Schule versetzt. Seminartage werden somit sicherlich noch regelmäßiger an unserer Schule stattfinden. Vor kurzem wurde Lehrerin Frau Corinna Merkl zur Studienrätin im Grundschuldienst befördert. Für die Förderung (Sprache, Bewegung, interkulturelles Lernen) von Kindern mit Fluchthintergrund genehmigte die Regierung von Unterfranken, für einige Stunden auch die Stadt Schweinfurt wiederum den zusätzlichen Einsatz von Drittkräften bzw. Fachkräften (Frau Korol, Frau Schabel).

Auf dem Weg zur Digitalisierung

Der gewinnbringende Einsatz digitaler Medien ist uns ein wichtiges Anliegen. Demnächst wird ein zweiter Unterrichtsraum als digitales Klassenzimmer (Lehrer-PC, Großbilddarstellung, Dokumentenkamera, Audiosystem) ausgestattet.

Baumaßnahmen an unserer Schule

Die Umbauarbeiten (Fußboden, Heizung, Lüftung, Sanitäranlagen) in unserer Sporthalle werden im Dezember 2017 abgeschlossen sein, so dass ab Januar der Sportunterricht wieder in der Halle stattfinden kann. Auch unsere multireligiöse Schulfeier für die gesamte Schulfamilie soll dann im Februar bzw. März 2018 nachgeholt werden. Voraussichtlich ab Mitte 2018 wird mit der Erneuerung der Heizung im Hauptgebäude begonnen Auch die Fenster sollen (2019?) ausgetauscht werden.

Müllaktion "Schweinfurt reinigt" am 27.10.17

Kurz vor den Herbstferien beteiligten sich die Klassen 4a und 4b an der Müllsammelaktion der Stadt Schweinfurt. Gut ausgerüstet mit Handschuhen und Müllzwickern zogen die Kinder mit ihren Klassenleiterinnen Frau Kemper und Frau Wehr hochmotiviert los, um das einzusammeln, was andere Leute gedankenlos in die Natur geworfen haben. Entlang des Mains und im dichten Gebüsch des Bahndamms kam eine ganze Menge zusammen. Der rücksichtslose Umgang mit unserer Umwelt, vor allem die große Menge an Metallschrott löste bei Kindern und Lehrerinnen großen Unmut aus. Kinder und Lehrerinnen hätten nicht erwartet, in so kurzer Zeit so viel Müll zu finden. Alle Jungen und Mädchen waren stolz auf ihren Einsatz und nahmen sich vor, keinen Müll in der Natur zurückzulassen.
 


Pädagogisches Elterncafe für syrische Eltern am 16.11.17

Auch in diesem Schuljahr luden wir wieder alle syrischen Eltern, deren Kinder erst vor kurzem an unsere Schule gekommen sind oder als Vorschulkinder den Deutsch-Vorkurs besuchen, zu einem Elternnachmittag ein. Unser Ziel war es, sich gegenseitig persönlich noch besser kennenzulernen und den zahlreich erschienen Eltern eine Vorstellung davon zu vermitteln, was uns aus pädagogischer Sicht wichtig ist und wie ein Schultag abläuft. Die grundlegenden Informationen wurden in einer Präsentation mit Bildern und Zeichnungen veranschaulicht. Gleichzeitig wurden sie von Schulleiter Herrn Redolfi, Stellvertreterin Frau Kärpf und Klassenleiterin Frau Merkl erläutert und sofort von Herrn Melik ins Arabische übersetzt. Nach der Präsentation fanden noch viele kleine Gespräche zwischen Eltern und Lehrkräften statt. Frau Schabel, unsere Mitarbeiterin für den Bereich Deutsch als Zweitsprache, brachte sich wieder sehr engagiert in die Betreuung der Kleinsten ein. Für das leibliche Wohl sorgte in bewährter Weise unser Elternbeirat, vertreten durch Frau Akdemir und Frau Bieler. Ein herzliches Dankeschön allen, die diesen Nachmittag für unsere syrischen Eltern ermöglicht haben.
 


Krasses Zeug?!? am 13.11.17

Ein weiteres Mal war der Bamberger Theaterpädagoge Dirk Bayer mit einem interaktiven Lehrstück bei uns an der Schule. Mit Krasses Zeug legte er seinen Schwerpunkt in diesem Schuljahr auf Medienwelten und deren Nutzung. Egal ob im Fernsehen, am Tablet, in Videos, auf dem Handy oder in sozialen Netzwerken,  bereits Kinder werden mit einer Menge krassem Zeug konfrontiert. Ziel der beiden Aufführungen für unsere Klassen der 3. und 4. Jahrgangsstufe war es, ihre Medienkompetenz zu fördern und Möglichkeiten anzubieten, ihr eigenes Medienverhalten kritisch zu hinterfragen sowie gemeinsam adäquate Handlungsstrategien zu entwickeln für einen positiven Umgang mit Medien und aktuellen Gefährdungsfeldern. Einige Ratschläge wurden besonders hervorgehoben: Sei misstrauisch! Tu´s nicht, klick weg, sag nein! Sag Bescheid!  


Schulhausinterne Lehrerfortbildung am 20.11.17

Am Buß- und Bettag traf sich das Lehrerkollegium der Friedrich-Rückert-Grundschule, um sich zum Themenbereich „Deutsch als Zweitsprache“ fortzubilden. Als Referentin begrüßte Schulleiter Herr Redolfi die Migrationsbeauftragte Frau Konrektorin Kitz. In ihrem kurzweiligen Referat informierte sie unter anderem über Prinzipen der Didaktik des Zweitspracherwerbs, stellte Unterrichtsmaterialien vor und ging auf rechtliche Bestimmungen ein. Zahlreiche praktische Beispiele veranschaulichten ihre Ausführungen.

Der Nikolaus war da am 06.12.17

Wie jedes Jahr kam der Nikolaus zu uns an die Friedrich-Rückert-Schule. Bei seinen Besuchen in jeder Klasse las er natürlich auch aus seinem goldenen Buch vor, was den Kindern besonders gut gelingt und wo sie bis zum nächsten Jahr noch etwas verbessern können. Selbstverständlich hatten die Klassen auch etwas für den Nikolaus vorbereitet: ein Nikolauslied oder ein kleines Gedicht. Bevor der Nikolaus zur nächsten Klasse weiterzog, ließ er für die Kinder einen großen Sack mit kleinen Geschenken da. Ein herzliches Dankeschön an den Nikolaus und seine fleißigen Helfer des Elternbeirats, die ihm wie immer beim Packen der Nikolaussäcke geholfen haben.


Projekttag im Advent am 14.12.17

Da uns wegen der aufwändigen Sanierung unserer Turnhalle kein Raum zur Verfügung stand, in dem sich die ganze Schulfamilie an den Adventmontagen und zur traditionellen Adventsfeier versammeln konnte, mussten dieses Jahr neue Wege gesucht werden. So beschloss das Lehrerkollegium, die Adventsmontage im Hof zu feiern - mit einem riesigen Adventskalender. Jeden Montag wurde ein von einer Klasse gestaltetes Fenster des Schulhauses erleuchtet. Dazu sangen die Kinder, musikalisch begleitet von drei Kolleginnen, Advents - und Weihnachtslieder. Ein Lichtertanz im Schnee, kleine Gedichte und Aufführungen zum Advent und weihnachtliche Geschichten rundeten die stimmungsvollen Feiern ab. Höhepunkt war der Projekttag. An insgesamt sechzehn Stationen wurde gedruckt, geschnitten, geklebt, gemalt, gebacken und geprickelt! Am Ende des aufregenden Vormittages konnten die Kinder stolz jeweils vier Ergebnisse mit nach Hause nehmen und verschenken - oder auch selbst behalten. Für das leibliche Wohl sorgte in bewährter Weise unser Elternbeirat mit Kinderpunsch und köstlichen Kuchen, unterstützt von freiwilligen Helferinnen und Helfern, die beim Aufbau und Austeilen am Kuchenbuffet tatkräftig mit anpackten. Dafür ein herzliches Dankeschön!

Wann kommen die Großen?
 
Diese Frage ist seit Oktober 2017 besonders häufig donnerstags zu hören. Nach dem Mittagessen stehen Kinder am Rande des Schulhofes und halten Ausschau nach ihren großen Teampartnern. Die sehnsüchtig erwarteten sind neun Schülerinnen und ein Schüler der elften Klasse des Celtis-Gymnasiums. Im Rahmen ihres sogenannten P-Seminars haben sie sich entschieden, ein Schuljahr lang im Projekt „Kind = Kind“ mitzuarbeiten. Bei diesem vom Kinderschutzbund Schweinfurt initiierten Projekt schenken Jugendliche einmal pro Woche einem Grundschulkind eine Stunde „Zeit“. Dieses „Zeitgeschenk“ kann ganz unterschiedlich aussehen - ganz auf die Bedürfnisse und Interessen des Grundschulkindes abgestimmt. Das eine Team bastelt oder malt zusammen oder spielt Memory, das andere sägt und bemalt ein eigenes Brettspiel - und ganz nebenbei werden die Deutschkenntnisse verbessert. Am letzten Donnerstag vor den Weihnachtsferien trafen sich alle Teams im Speisesaal zur gemeinsamen Weihnachtsfeier - eine Idee der hoch engagierten Jugendlichen. Die „Kleinen“ hatten für ihre „Großen“ Plätzchen gebacken und verziert, und auch die Großen hatten kleine Geschenke dabei. Bei Saft und Plätzchen konnte man sehen, wie gut die Teams in der kurzen Zeit schon zusammengewachsen sind.

Dank für die Teihlnahme an der Aktion Schweinfurt reinigt

Zweite Bürgermeisterin Frau Sorya Lippert dankte am 17.01.2018 in der Rathausdiele allen Klassen bzw. Schulen, die sich Ende Oktober 2017 an der Aktion Schweinfurt reinigt beteiligt hatten. Die Klassensprecherinnen und Klassensprecher unserer 4a und 4b freuten sich über das Lob, aber natürlich auch die Aufbesserung ihrer Klassenkasse.

Unsere multireligiöse Schulfeier vom 14.03.18

 
Am 14.03.2018 holten wir unsere Schulanfangsfeier, welche wegen der Sanierungs-arbeiten in der Sporthalle bis jetzt noch nicht stattfinden konnte, mit besonderer Würdigung unserer Erstklasskinder nach. Außerdem feierten wir das 10-jährige Jubiläum unserer multireligiösen Schulfeiern. Sie finden seit 2007 jeweils zum Beginn und am Ende des Schuljahres statt. Gleichzeitig wurde die sanierte Sporthalle nach einem halben Jahr wieder zur Nutzung an die Schule übergeben. Aus diesem Grund nahm auch die zweite Bürgermeisterin der Stadt Schweinfurt, Frau Sorya Lippert und der Referent für Soziales, Jugend, Sport und Schulen, Herr Jürgen Montag an unserer Schulfeier teil. Darüber hinaus diente die Feier auch als Auftaktveranstaltung für verschiedene Aktionen im Rahmen der BLLV-Aktion Haltung zählt. Das Manifest mit den Zielstellungen Demokratie leben, respektvoller Umgang miteinander, Toleranz, Werteerziehung… wurde u.a. von Herrn Oberbürgermeister Sebastian Remelé unterzeichnet. Unsere multireligiöse Feier hat positive  Aufmerksamkeit erregt und dient als gutes Beispiel für das Manifest Haltung zählt. Deswegen waren auch die Schulleiter Herr Walter Schäffer (Grund- und Mittelschule Dittelbrunn) und Herr Tomi Neckov (Friedenschule Schweinfurt) der Einladung zu unserer Feier gefolgt. Sie und alle Unterstützer der Aktion Haltung zählt möchten, dass an allen Schulen Fairness und Teamgeist herrschen und Kinder und Erwachsene einander mit Wertschätzung und gegenseitigem Respekt begegnen. Diese Ziele werden durch unsere Schulfeier verkörpert. Natürlich verfolgen die Schulleiter auch an ihren Schulen in Dittelbrunn und an der Friedenschule in Schweinfurt diese Ziele. Nicht nur das reine Lernwissen zählt, sehr wichtig ist uns auch, dass Jungen und Mädchen gute Klassengemeinschaften bilden und sich eben nicht gegenseitig mit Worten verletzen oder immer wieder streiten. Schulen sollen im Gegenteil ein Ort des friedlichen Miteinanders sein. Alle Kinder unserer Schule werden möglichst aktiv in den Schulalltag miteinbezogen.
 
Unsere multireligiösen Schulfeiern zu Beginn und am Ende des Schuljahres begehen wir nun bereits seit 10 Jahren auf diese Weise. Der Inhalt und die Organisation der Feiern wurden von den Religionspädagoginnen Frau Michaela Gobs-Knoche und Frau Sylvia Kneuer sowie Frau Zeynep Cetinkaya von Jahr zu Jahr verbessert. Mittlerweile sind sie zur Tradition geworden. Schulleiter Herr Günther Leo Redolfi dankte insbesondere den verantwortlichen Religionspädagoginnen für die Vorbereitung und Durchführung der Feiern. Seinen Dank sprach er auch allen Lehrkräften aus, die jährlich zum Gelingen der Feiern beitragen (instrumentelle Begleitung unter Leitung von Frau Angelika Freunek…). Einen extra Applaus bekamen alle Kinder, besonders auch die Jungen und Mädchen der Klasse 3c mit ihrer Lehrerin Frau Julia Martin-Schäfer für ihr aktives und sehr gelungenes Mitwirken bei der Gestaltung der Feier.

Fitness-Achtkampf am 12.04.18

Wie jedes Jahr hatte die Kerschensteiner-Grundschule zum Fitness-Achtkampf der 3. und 4. Klassen eingeladen. Dieses Jahr schickte die Friedrich-Rückert-Grundschule sogar zwei Teams - eines aus den dritten Klassen und eines aus den vierten Klassen. Beide Teams zeigten vollen Einsatz! Die Sportler aus den 4. Klassen erkämpften sich den  4. Platz. Für das Sportlerteam aus den 3. Klassen zählte der olympische Gedanke!
Ein herzliches Dankeschön an Frau Glöckle und Frau Bärwald, die zusätzlich zu den begleitenden Lehrkräften unsere Schüler betreuten und als Wettkampfrichter zur Verfügung standen.
MainCityRun 05.05.18

Am 5. Mai gingen die Schüler der Klassen 1b und 2a und einige ihrer Geschwisterkinder zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Kaiser und Frau Kärpf beim Enssner Zeitgeist 1,1 km Schülerlauf an den Start. Gemeinsam mit ca. 300 weiteren Grundschülern konnten unsere Schüler bei schönstem Wetter die gute Stimmung an der Strecke genießen. Alle unsere Schüler kämpften sich unter den Anfeuerungsrufen der zahlreich erschienenen Eltern und Verwandten erfolgreich über die Strecke. Besonders freuen konnten sich die Schüler der Klasse 1b, die als teilnehmerstärkste Klasse des gesamten Starterfeldes geehrt wurden. Die drei schnellsten Läufer der ersten Klasse belegten als Team einen sehr erfreulichen fünften Platz und erhielten bei einer Siegerehrung mit dem Schulleiter Herr Redolfi ihre Urkunden und Preise.
 
D. Kaiser
Rückert-Projektion 11.06.18

Als erste Schulklasse der Stadt durfte die Klasse 4b Anfang Juni eine Projektion über den Namensgeber unserer Schule besuchen. Herr Padoan von der Rückert-Gesellschaft hat mit einem Handy-Beamer eine Büste von Friedrich Rückert zum Leben erweckt und so konnte uns der berühmte Dichter selbst etwas über sein Leben und Werk erzählen. Dazu waren wir im Rückertbau und im Leopoldinasaal der Stadt Schweinfurt. Die Präsentation hat uns sehr beeindruckt! Danach hat Herr Dr. Kreutner, der schon seit 33 Jahren über Friedrich Rückert forscht, noch unsere Fragen beantwortet. Wir haben gestaunt, was der Dichter alles geschrieben und übersetzt hat.

Link zur Rückert-Projektion:


Kinder-Konzert vom 22.06.18

„Schlag-zeu-ger, Schlag-zeu-ger!“, scholl es stimmgewaltig aus knapp 200 Kehlen der Friedrich-Rückert-Schulkinder. Sie unterstützen die Flötistin Natalie Schwaabe vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks dabei, ihre wieder einmal scheinbar verspäteten Kollegen in die Turnhalle zu bekommen. Und dann kamen sie, die Schlagzeuger Markus Steckeler, Guido Marggrander und Christian Pilz! Aber nicht mit Trommeln oder Pauken, sondern mit ganz normalen Pappkartons. Wenige Sekunden später war klar, um Musik zu machen braucht es nicht viel! Außer Muskeln und vollen Körpereinsatz vielleicht! Anschließend durften die Grundschüler dies gleich zusammen mit den Profimusikern selbst ausprobieren. Gemeinsam ließen sie nur mit ihren Körperinstrumenten ein Gewitter aufziehen. Danach wurden das begeisterte Publikum in den Regenwald entführt und mit dem Boléro von Maurice Ravel in die Welt der klassischen Musik.
 
Natürlich stellten die engagierten Musiker ihre unterschiedlichen Instrumente auch immer kurz vor, bezogen ihr junges Publikum mit ein und beantworteten geduldig viele Fragen. Nach knapp einer Stunde harter Arbeit war für die Musiker eine Pause angesagt. Mit einer kleinen Stärkung aus der Brotzeitdose schloss viel zu früh dieses wirklich beeindruckende und kurzweilige Kinderkonzert mit dem Instrumentalstück „Mahlzeit“, bei dem acht Holzkochlöffel die Hauptrolle spielten.
 
Nach dem wohlverdienten Applaus bedankten sich Rektor Leo Redolfi und Frau Freunek, die dieses tolle Event für unsere Schule organisiert hatte, mit einem kleinen Präsent bei jedem der vier Münchner Musiker und Hannah Birkner, der Verantwortlichen für die Organisation des BRSO Education Projekts.
 
Kinder-Musical "Das rote Ungeheuer sucht den Schatz" vom 22.06.18

 
Aufregung und Lampenfieber lagen in der Luft, als eine Horde wilder Piraten mit ihrem Piratenschiff Eltern, Geschwister, Lehrer und Freunde der Friederich-Rückert-Schule im Eingangsbereich der Turnhalle begrüßten. Eingeladen hatten die beiden Ganztagsklassen 1c und 2b mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Claudia Martin und Frau Corinna Merkl zusammen mit Frau Carmen Thiergärtner von der Musikschule Schweinfurt zu einem selbstgeschriebenen Kindermusical mit dem Titel „Das rote Ungeheuer sucht den Schatz“. In seiner kurzen Ansprache begrüßte Schulleiter Günther Leo Redolfi unter den zahlreichen Gästen die beiden Leiter der Schweinfurter Musikschule  Frau Andrea Schärringer und Herrn Thomas Barisch besonders herzlich, da ohne die jahrelange gute Zusammenarbeit dieses Musical gar nicht möglich gewesen wäre. Seit Beginn des Schuljahres erhielten die Kinder der beiden Ganztagsklassen wöchentlich einmal Ukulelenunterricht. Um das Erlernte auch richtig in „Szene“ zu setzen, machten sich die drei Lehrerinnen an das Projekt „Kinder-Musical“: über mehrere Monate hinweg wurde geplant, gedichtet, vertont, gebastelt, gehämmert, genäht und ganz viel mit den Kindern geprobt! Nach den Begrüßungsworten nahmen die Piraten die Zuschauer mit auf ihre spannenden Abenteuer. Zwei Mädchen, Lola und Loline, wurden von dem roten Ungeheuer, das gerne den Glitzerschatz der beiden hätte, auf eine einsame Insel entführt. In ihrer Not werfen die beiden Mädchen eine Flaschenpost mit einem Hilferuf ins Meer, die von den Piraten herausgefischt wird. Aber da fangen die Probleme erst an, denn keiner der Piraten kann lesen. So werden verschiedene Meeresbewohner befragt: Seesterne, Quallen und Schüttelfische - aber keiner kann lesen! Außer einem - der letzte Schüttelfisch kann die Botschaft entschlüsseln und so finden die Piraten die Insel mit den beiden Entführten und den heiß ersehnten Glitzerschatz. Natürlich geraten sie dabei in Streit! Das rote Ungeheuer hatte gerade noch rechtzeitig einen Super-Tipp: Teilen, das ist wunderbar! Unter den Klängen des Abschlussliedes wurde jedem klar, Lesen können, ist wunderbar!
Ein herzliches Dankeschön an Frau Hofmann im Juni 2018

Nach acht Jahren als Jugendsozialarbeiterin an unserer Schule übernimmt Frau Hofmann an andere Stelle eine leitende Funktion. An der Friedrich-Rückert-Schule war sie ein zuverlässiger und kompetenter Ansprechpartner für Kinder, Eltern und Lehrkräfte und bot die Möglichkeit einer leicht erreichbaren, unbürokratischen Hilfe vor Ort. Für ihre engagierte und wertvolle Arbeit ein herzliches Dankeschön von der ganzen Schulfamilie! Wir wünschen ihr bei ihren neuen Aufgaben alles Gute und viel Erfolg!

Ehrungen für besondere sportliche Leistungen am 26.07.18

Traditionell trafen sich am Ende des Schuljahres alle Klassen im Pausenhof, um Schüler und Schülerinnen zu ehren, die sich durch besondere Leistungen bei den Bundesjugendspielen oder den zahlreichen Stadtmeisterschaften ausgezeichnet hatten.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü